Kirche für Hanau. Kirche für Dich.

Ausgabe geretteter Lebensmittel – jeden Mittwoch ab 9.00 Uhr

Jeden Mittwochmorgen um 8.00 Uhr treffen wir uns (momentan sind es sechs Mitarbeiter) und sortieren, stapeln und ordnen die Lebensmittel, die am Tag vorher viele fleißige Hände in verschiedenen Supermärkte abgeholt haben. Mittlerweile hat jeder seinen Arbeitsbereich und jeder Handgriff sitzt. Der feste Mitarbeiterkreis besteht aus drei Mitarbeitern, die über Freunde oder den Kreativtreff gekommen sind, und drei Gemeindemitgliedern. Einlass für unsere Gäste ist um 8.40 Uhr (im Winter)! Auf Wunsch unserer Gäste werden in eigener Regie Nummern verteilt, damit jeder weiß, wann er an der Reihe ist. Kurz vor dem Gebet oder der kleinen Andacht überschauen wir die Anzahl unserer Gäste und die Anzahl unserer Lebensmittel, damit wir es gerecht verteilen. D.h. nicht wer zuerst da ist, bekommt am meisten, wir wollen es so verteilen, dass jeder etwas bekommt.

Natürlich kennen wir inzwischen unsere Gäste näher und können sie mit ihrem Namen begrüßen (darauf lege ich großen Wert). Auch ihre Vorlieben für ihre Lebensmittel-Favoriten kennen wir.

Ein respektvolles Miteinander mit Achtung vor jeder Person und Dankbarkeit für die Lebensmittel, das war und ist unser Anliegen. Einige Regeln mussten aufgestellt werden, damit dies auch gelebt werden kann. Jeden Mittwoch lernen wir aufs Neue und bleiben lernfähig. Wichtig ist uns auch das Gespräch mit unseren Gästen, hier erfährt man viel direkt an der Tür (Wartebereich), bis der nächste zum Brot gehen darf, und natürlich an der Brotausgabe … hier lasse ich mir ganz besonders viel Zeit für unsere Gäste, um ins Gespräch zu kommen. Ich frage auch beim nächsten Mal nach, ob sich an der Situation etwas geändert hat. Im Durchschnitt haben wir ca. 20 – 25 Familien, die wir versorgen. Es fällt uns auch auf, wenn eine Person mehrmals fehlt. Hier haben wir eine freiwillige Telefonliste, und ich kann nachfragen. Zum „Regenbogenhaus“ haben wir Kontakte aufbauen können, und auch die „Straßenengel“ konnten schon Lebensmittel von uns bekommen. Hieraus sieht man, dass ein gutes Miteinander in unsere Nachbarschaft gewachsen ist.

So gegen 10.15 Uhr sind wir mit dem Verteilen der Lebensmittel fertig, danach beginnt jedoch noch das Aufräumen und Putzen d.h. wir sind von 8.00 Uhr bis ca 11.15 Uhr voll in action.

Da diese Arbeit weiter wächst, suchen wir noch Mitarbeiter, die uns als Springer oder Teilzeitmitarbeiter (evtl. nur putzen und aufräumen) oder nur jeden 2. oder 3. Mittwoch unterstützen … bei uns ist alles möglich … wir freuen uns auf Dich!