Kirche für Hanau. Kirche für Dich.

Perspektivenwechsel: Nazarener zwischen Vergangenheit und Zukunft

Um diese Welt zu verändern, benötigt es nicht selten einen neuen Blick auf das Bisherige. Das gilt für jeden Einzelnen, doch gerade auch für Kirchen und Gemeinden. Auf ihrem diesjährigen Bezirkskirchentag am 10.-11. März in Frankenthal (Pfalz) hat sich die Kirche des Nazareners mit einem solchen „Perspektivenwechsel“ beschäftigt. Dabei wurde Pastor Ingo Hunaeus (Seligenstadt) als Bezirkssuperintendent für zwei Jahre wiedergewählt. Mit der Aufstockung der Superintendenten-Stelle auf 50% möchte die Kirche unter anderem die Gründung neuer Gemeinden sowie die pastorale Ausbildung von Nachwuchskräften vorantreiben. Zudem ist die Aufnahme als Gastmitglied in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Deutschland geplant.

In mehreren Plenen, Workshops und Gottesdiensten hatten die Besucher und Delegierten des Kirchentages den Status quo diskutiert und die Ausrichtung für die nächsten Jahre besprochen. Insbesondere das mangelnde Wachstum innerhalb der Gemeinden wurde dabei kritisch betrachtet. Positiv wurde der Einsatz für sozial schwache Menschen sowie für die weltweite Missionsarbeit hervorgehoben.

Die Kirche des Nazareners ist eine evangelische Freikirche mit Ursprung in den USA. Die 1908 gegründete Heiligungskirche geht theologisch auf den Methodismus von John Wesley zurück. Mittlerweile ist die Kirche des Nazareners in über 160 Ländern aktiv. In Deutschland zählt die Freikirche 19 Gemeinden, zu denen auch eine weitere Gemeinde in der Schweiz gehört. Weitere Informationen unter www.nazarener.de .

Dennis Lieske