Kirche für Hanau. Kirche für Dich.

Gospel-Konzert und Gemeindenachmittag „Afrika“

(Kolosser 3, 12) Gott schenkte mir die Gabe des Dienens und der Barmherzigkeit, jedoch mit der Gabe „Geduld“ hat er mich weniger gesegnet. Nun, das musste ich aber die Woche vor unserem Gemeindenachmittag lernen.

Ein paar Tage vor unserem Gottesdienst sagte mir Pastor Dongmo von der CMGI (Christliche Missionarische Gemeinschaft International aus Frankfurt/M.), dass er dringend nach Kamerun fliegen muss und bei uns nicht predigen kann. Dafür kommt Pastor Michel. Außerdem fehlen ein Gitarrist und ein Bassist.

Ich dachte mir: Nur Ruhe bewahren!
Am Mittwoch vor dem Konzert hatte ich dann einen Gitarristen und einen Bassisten. Danke nochmal an Horst und Micha, ihr habt Farbe ins Bild gebracht!!! Dies wurde nur durch viel Gebet möglich. Danke an die Beter! Ich habe nun viel Respekt vor der Arbeit der Technik, Powerpoint und des Musikteams inkl. der Godileitung. Die langen Proben, und alles unter einen Hut zu bekommen, und das jeden Sonntag. Habe dies ja nur einmal machen müssen. Dies war eine Erfahrung in der ich Geduld üben musste!

Das Ganze wurde aber durch das wunderbare Konzert das wir erleben durften, belohnt. Ich empfand das Konzert, als reine und erfüllte Anbetungszeit, für den Einen oder Anderen evtl. zu laut. Danke für das nicht meckern! Eine weitere Erfahrung, die ich mit Pia teilen konnte (Gemüse schnippeln, mit Musik aus Eritrea), war die Gemeinschaft mit unseren Köchinnen bei den Vorbereitungen für unser Essen am Sonntag.
Mit viel Liebe und Aufopferung haben Salem, Tschainesh und Eden für uns insgesamt über 120 traditionell eritreische Mahlzeiten zubereitet. Das war wirklich eine große Leistung. Vielen, vielen Dank dafür!

Es war super lecker, was man ja auch an den leeren Schüsseln gesehen hat. Ich kann nur jedem empfehlen, in der Küche mal mitzuarbeiten, hier lernt man die Menschen kennen und kommt ins Gespräch und bei 8 kg Rindfleisch in Gulasch zu verwandeln, lernt man auch noch, Geduld zu haben. Besonders wenn die Messer so gut schneiden wie in unserer Gemeinde

Jeder der sich eingebracht hat diesen Tag zu gestalten hat es getan zur Ehre unseres HERRN!!!!!

Rolanda Eckel