Kirche für Hanau. Kirche für Dich.

Der Herbst und seine Stürme

Wer immer harte Zeiten erlebt und das eigene Leben stürmisch erlebt, der wird sinnvollerweise Rat suchen bei Freunden und Familienangehörigen, in Büchern und Medien oder auch bei professionellen Beratern. Manchmal hilft solch ein Rat dann über weite Strecken. Ein anderes Mal finden wir den Rat gut, fühlen uns aber leer dabei und beherzigen ihn nicht. Und häufig reicht die Beratung nicht all zu weit und wir fühlen uns ratlos. Irgendwann merken wir dann, wie wichtig im Sturm eine gute Grundlage ist. Sonst fallen die Bäume um, die Häuser werden erschüttert und unser Leben bricht unter den Schwierigkeiten des Lebens zusammen. Die Bibel rät uns in Psalm 1, was wir in der be- ängstigenden Realität tun können: „Glücklich ist der Mensch, der nicht auf den Rat der Gottlosen hört, der sich am Leben der Sünder kein Beispiel nimmt und sich nicht mit Spöttern abgibt. Voller Freude tut er den Willen des Herrn und denkt über sein Gesetz Tag und Nacht nach. Er ist wie ein Baum, der am Flussufer wurzelt und Jahr für Jahr reiche Frucht trägt. Seine Blätter welken nicht, und alles, was er tut, gelingt ihm. Ganz anders aber ergeht es den gottlosen Menschen! Sie sind wie Spreu, die der Wind verweht. Vor dem Gericht Gottes bestehen sie nicht und finden keinen Platz unter den Gottesfürchtigen. Über die Wege der Gottesfürchtigen wacht der Herr, die Wege der Gottlosen aber führen ins Verderben.“ (Psalm 1) Auch als Christen wird unser Leben immer wieder hart geprüft. Manchmal stehen wir täglich vor Herausforderungen und sehen zunächst keine Lösungen. Und der lebendige Gott verheißt, uns, gerade in den schwierigen Situationen beizustehen. Dann hilft es, mich zu fragen: Worauf ist mein Leben aufgebaut? Worauf kann ich mich verlassen, wenn es eng und schwierig wird? Was könnte ich unternehmen, mein Leben auf eine bessere Grundlage zu stellen? Könnte mir jemand helfen, die Bibel besser zu verstehen? Würde es mich ermutigen, wenn ich ein paar Verse der Bibel auswendig könnte? Ich wünsche Ihnen einen Herbst, in dem Sie beständig und nachhaltig leben können und eine Beziehung zu dem Gott entwickeln, der Sie wirklich schützen und bewahren kann.

Mit herbstlichen Grüßen
Pastor Jonathan Lehmann