Kirche für Hanau. Kirche für Dich.

Gute Vorsätze für 2019

Manche Geschäfte schließen für einen Tag, um Inventur, den Jahresabschluss zu machen. Wie könnte man so etwas ganz persönlich für das eigene Leben machen? Ich frage mich: Was war mein Thema in 2018? Wenn ich einen Film über mein Leben im Jahr 2018 drehen würde, welchen Titel würde ich wählen? „Herr, es will Abend werden“, „Immer wieder sonntags kommt die Erinnerung“, „Die zarte Versuchung“, „Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins“? Welcher Gattung würde ich meinen Film zuordnen: Drama, Action, Abenteuer, Komödie, Thriller oder Dokumentarfilm?
Was habe ich kreativ zustande gebracht? Oder habe ich wieder einmal nur das getan, was ich immer schon getan habe? Ich kann überlegen, ob ich im neuen Jahr etwas besser machen will, wie ich mit anderen Menschen umgehen, wie ich auf mein Umfeld reagieren will. Ob ich es schaffe, neue Impulse für 2019 zu finden oder mich von Gott beschenken lasse?
Was habe ich beibehalten, weil ich gemerkt habe, dass es gut für mich ist? Ich muss mich nicht ständig für Neues und Glänzendes entscheiden, wenn es gar nicht notwendigerweise besser für mich ist. Ich kann eine Menge Zeit und Kraft sparen, wenn ich Gutes beibehalten und als wertvoll betrachten kann. Veränderungen sind nicht in jedem Fall besser.
Was habe ich entrümpelt, wovon habe ich mich befreit, damit ich unbeschwert in das neue Jahr gehen und genießen kann? Wir können nicht immer nur sammeln. Investition in die Zukunft bedeutet, sich schlechter Dinge zu entledigen, sie zu beseitigen, möglichst für immer!
Was habe ich akzeptiert? Gutes zu akzeptieren ist deutlich einfacher, als Schlechtes. Wenn z.B. Menschen ständig faule Ausreden benutzen, sich selbst in die Tasche lügen oder Kollegen und die Nächsten bedrohen oder belächeln. Sich daran zu gewöhnen ist gefährlich!
Was will ich also mit dem Rest meines Lebens machen? Gott will uns beschenken, nicht belasten. Mit Gottes Hilfe dürfen wir uns in das Abenteuer 2019 stürzen. Und wer denkt, dass Abenteuer zu gefährlich sind, der kann es ja mal mit Routine versuchen: Die ist tödlich!

Ich wünsche allen ein frohes, segensreiches und gelingendes neues Jahr 2019.