Wort & Tat


Was uns ausmacht

Die Kirche des Nazareners ist eine internationale, christlich protestantische Kirche in der Tradition der wesleyanischen Heiligungsbewegung. 1908 gegründet hat sie heute etwa 2,5 Millionen Mitglieder in mehr als 30.000 Gemeinden und 163 Regionen der Welt. Was uns antreibt, hat einer der Kirchengründer, Phineas Bresee, zu Anfang des 20 Jh. so ausgedrückt:


"Die Kirche des Nazareners soll ihrem Auftrag treu bleiben; nicht große und elegante Gebäude, sondern die Hungrigen speisen und die Nackten kleiden und die Tränen der Trauer abwischen und Juwelen für sein* Diadem sammeln" (* = gemeint ist Christus)
"Unsere Kirche ist eine Missionskirche. Sie kennt keinen Unterschied zwischen heimischen und fremden Feldern - in diesen Tagen sind alle Felder nah".

Durch den internationalen Charakter profitieren Gemeinden und Regionen voneinander. Damit lassen sich gegenseitige Hilfe und Ermutigung gut kombinieren. Kontinuierliches Wachstum durch Ausbildung, Evangelisation und Dienste am Nächsten kennzeichnen die Arbeit.


Mehr Informationen (engl.)

Geschichte (engl.)

Unsere Dienste am Nächsten

Die Botschaft von der Liebe Gottes bedeutet, Wort und Tat sollen dabei eine Einheit bilden. Deshalb ist tätige Nächstenliebe immer ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit. Und lebendiges Christsein bewirkt auch praktische Veränderungen in der Gesellschaft, wenn Menschen zu selbstständigem und selbstverantwortlichem Handeln befähigt werden. Unsere Gemeinde unterstützt regelmäßig durch Geld- und Sachspenden oder auf andere Weise verschiedene Projekte. Nazarene Compassionate Ministries (MCM), ist der sozial-diakonische Arbeitszweig der internationalen Kirche des Nazareners. Er leistet weltweite Hunger- und Katastrophenhilfe und fördert sozial-diakonische Arbeiten und unterstützt damit Randgruppen der Gesellschaft.


Nazarene Compassionate Ministries

Unsere angeschlossenen Werke


Helping Hands e.V. Logo

HELPING HANDS e.V. mit Sitz in Gelnhausen reagiert auf Naturkatastrophen mit dem Versand von Hilfsgütern und plant Förderprogramme. Dabei haben Kinderzentren und Kinderpatenschaften eine herausragende Bedeutung.
Mit den Kinderpatenschafts-Programmen von NCM werden mehr als 11.000 Kinder betreut. Kinder werden in Ihren täglichen Bedürfnissen unterstützt. Dazu gehören eine ausreichende Ernährung, Hygiene, soziale Kontakte und Schulausbildung. Ein persönlicher Kontakt zwischen Paten und Kinder bzw. deren Eltern ist möglich. Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite von Helping Hands.


Helping Hands e.V.
ICHTYS e.V. Logo

ICHTHYS e.V. unterhält in einer ehemaligen Kaserne in Mahlow (nahe Berlin) ein Übergangswohnheim für Alkohol- und Drogenabhängige und ein Heim für Nichtsesshafte


ICHTYS e.V.

Mitmachen & Einsatz zeigen


Mitmachen - im Team Missionsrat


Willst Du dich engagieren und die Missionsarbeit unserer Kirche im Rahmen unserer Gemeindearbeit unterstützen? Nicht jeder kann sich vollzeitlich für Missionsarbeit einsetzen. Aber mit deinem Engagement im Missionsrat hast Du die Möglichkeit in der ersten Reihe dabei zu sein. Egal ob du einfach mal reinschnupperst oder dich verbindlich engagierst. Wir freuen uns auf Dein Interesse! Verschiedene (Arbeits-) Teams ermöglichen es dir, wertvolle Erfahrungen zu machen, und Du kannst so dazu beitragen, Ewigkeits-Perspektiven zu schaffen.
Du hältst Kontakt zu Missionaren, stellst Informationen und Gebetsanliegen zur Verfügung, initiierst und unterstützt Diakonische Aktivitäten, machst Öffentlichkeitsarbeit oder motivierst Menschen zu Einsätzen und unterstützt sie dabei, sich als Multiplikator einzubringen. Englische Sprachkenntnisse und die Lust daran, neue Menschen und Kulturen kennenzulernen, helfen dir dabei.



Einsatz zeigen - bei unseren Missionseinsätzen


Work and Witness Logo

Work & Witness
Seit 1974 steht Work & Witness für Arbeiten und am Glauben anderer teilhaben. Es gab damals Menschen, die den Blick dafür hatten, was auf den Missionsfeldern Not tat. Meist sind Teams 2-3 Wochen in einem Missionsgebiet, um vor Ort mitzuarbeiten und Erfahrungen aus erster Hand zu machen – z. B. Hilfe beim Bauen oder evangelistischen Einsätzen. Jedes Team finanziert sich selbst und bringt auch die finanziellen Mittel für das jeweilige Projekt mit.

„Work & Witness ist eine der bedeutendsten Bewegungen in der Kirche des Nazareners“

Durch die praktische Hilfe vor Ort kann eine Gemeinde ein Gebäude bekommen, erfährt Ermutigung und Aufwertung und ein neues internationales Zusammengehörigkeitsgefühl. Die Teilnehmer der Teams bekommen eine ganz neue Sicht von den Bedürfnissen vor Ort, was Missionsarbeit überhaupt bedeutet und damit eine echte Horizonterweiterung.

Aus Deutschland gingen seither Teams z. B. nach Haiti, Swasiland, Kenia, Jordanien, den Azoren, Südafrika, Simbabwe, Mosambik, Malawi, Russland, Sri Lanka und Madagaskar.


Work & Witness
PaXan Jugend-Teams Logo

PaXan Jugend-Teams
Seit Seit vielen Jahren reisen Jugendgruppen meist zu Gleichaltrigen ins Ausland. Neben den Freizeitaktivitäten stehen praktische Einsätze im Vordergrund. Eine tolle Möglichkeit, Erfahrungen in anderen Kulturen zu machen und am Glauben anderer Menschen Anteil zu haben. Die herausfordernden Einsätze prägen nicht selten die Teilnehmer nachhaltig.

Berichte über die Einsatzländer und durchgeführten Projekten sowie Aktuelles findest Du unter:


helpinghandsev.org/paxan
PaXan Jugend-Teams Logo

M-Power
M-Power bietet in Europa, dem Nahen Osten und Südasien weitere Möglichkeiten, spannende Erfahrungen in anderen Kulturen zu sammeln. Informationen zum Kurzzeit-Programm der Kirche des Nazareners finden Sie unter:


eurasiaregion.org/volunteers

Unser Missionsopfer


Missionsopfer

Oster- und Erntedank


Gott sandte seinen Sohn Jesus in die Welt und Jesus sandte seine Jünger in die Welt. Das Senden von Menschen z. B. Missionaren, um die „Gute Nachricht“ von Jesus Christus weiterzugeben, ist eine natürliche Lebensäußerung der Kirche. Wir unterstützen das durch besondere Missionsopfer, die wir jährlich an Ostern und am Erntedankfest zusammenlegen.

Das Missionsopfer treibt die Mission und das Wachstum der Kirche des Nazareners voran, indem es die Gaben jeder Person und jeder Gemeinde zusammenbringt, um weltweit überall Dienste zu finanzieren. Jede Gemeinde weltweit stellt einen Teil ihrer jährlichen Mittel entsprechend ihrer finanziellen Stärke für diesen Zweck zur Verfügung.

Unser Ziel in diesem Jahr (2021) sind EUR 29.690 - eine Summe in Höhe von 21% unserer Jahreseinnahmen.
Dieser Betrag ist für die folgenden Arbeitsbereiche der Kirche des Nazareners bestimmt.
21% „für andere“ ist gleich…

  • 6% für die Weltmissionsarbeit der Kirche des Nazareners
  • 10,5% für die Bezirksarbeit unserer Kirche
  • 1% für die Inlandmission der Kirche des Nazareners
  • 3,5% für theologische Ausbildung – European Nazarene College
    • 2,5% für EuNC allgemein
    • 1% für das deutsche Studienzentrum Gemeindeakademie
Darüber hinaus ist auch die direkte Unterstützung von Missionaren und Projekten, zum Beispiel das Aussenden von Arbeitsteams, Gebäudefonds etc. möglich.

Lassen Sie sich von Gott zeigen, wie groß Ihr Beitrag für Seine Sache sein soll! Und fragen Sie uns, wie die Mittel verwendet werden. Wir sprechen gerne darüber. Weitere Infos zur Weltmission unter


nazarene.org/globalmission

Internationales


Image

Schon vor ihrer Gründung 1908 in den USA waren Teile der Nazarener-Kirche in der Missionsarbeit tätig. Dieser starke Focus hat 1915 zu Gründung einer Missionsgesellschaft geführt, und seitdem hat die Kirche eine starke Ausbreitung erfahren. Heute ist sie in 163 Ländern mit ca. 700 vollzeitlichen Missionaren und Volontären tätig.


Unser Ziel: Christusähnliche Jünger unter den Völkern machen