Kirche für Hanau. Kirche für Dich.

Mission

Weltmission

Schon vor ihrer Gründung 1905 in den USA waren Teile der Nazarener-Kirche in der Missionsarbeit tätig.

Dieser starke Focus hat 1915 zu Gründung einer Missionsgesellschaft geführt und seitdem hat die Kirche eine starke Ausbreitung erfahren. Heute ist sie in 159 Ländern der Erde tätig.

Unser Ziel: Christusähnliche Jünger unter den Völkern

Unser Ziel ist es Christusähnliche Jünger unter den Völkern machen. Diese Arbeit hat einen internationalen Charakter und hat vielfältige Verbindungen hervorgebracht. Davon profitieren Gemeinden und Regionen – lassen sich doch somit gegenseitige Hilfe und Ermutigung gut kombinieren.

Kontinuierlichen Wachstum, Ausbildung, Evangelisation und das Hineinwirken in die Gesellschaft machen die Missionsarbeit aus. Dazu sind weltweit etwa 700 Missionare und Langzeitvolontäre aus 35 Ländern zurzeit im Einsatz. Mehr Informationen (in englischer Sprache) unter: http://nazarene.org/globalmission

Diakonie – unser Dienst am Nächsten

Gemeinsam wollen wir den Menschen dieser Welt die Botschaft von der Liebe Gottes vermitteln. Wir sind jedoch davon überzeugt, dass dabei Wort und Tat eine Einheit bilden müssen. Deshalb sind unsere weltweiten missionarischen und evangelistischen Bemühungen eng verbunden mit tätiger Nächstenliebe. Das war von Anfang an immer ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit und wird es auch weiter bleiben.

Durch all diese Arbeiten möchten wir den Menschen dienen und zeigen, dass lebendiges Christsein auch praktische Veränderungen in der Gesellschaft bewirkt. Ziel unserer Arbeit ist es dabei nicht nur zu helfen, sondern vor allem Menschen zu befähigen, selbstständig und selbstverantwortlich zu handeln.

In unserer Gemeinde finden regelmäßig Sammlungen – Geld- und Sachspenden – für verschiedene Projekte statt.

Projekte

ICHTYS e.V.

In Deutschland unterhält ICHTHYS e.V. in einer ehemaligen Kaserne in Mahlow (nahe Berlin) ein Übergangswohnheim für Alkohol- und Drogenabhängige und ein Heim für Nichtsesshafte www.ichthys-mahlow.de.

Durch die Nazarene Compassionate Ministries (Dienst am Nächsten) www.ncm.org – dem sozial-diakonischen Arbeitszweig der internationalen Kirche des Nazareners – wird weltweit Hunger- und Katastrophenhilfe geleistet. Außerdem werden andere sozial-diakonische Arbeiteten gefördert und sogenannte Randgruppen der Gesellschaft unterstützt. Dabei wird sowohl Soforthilfe als auch Hilfe zur Selbsthilfe geleistet.

HELPING HANDS e.V.

HELPING HANDS e.V. mit Sitz in Gelnhausen ist der Deutsche Zweig von NCM.
Hauptaufgabe neben der schnellen Reaktion auf Naturkatastrophen und dem Versand von Hilfsgütern ist die gezielte Planung und Durchführung von Förderprogrammen.

Nächstenliebe in Aktion: Patenschafts-Programm für Kinder
Im Jahr 1980 wurde von der Kirche des Nazareners in Deutschland ein Unterstützungsprogramm, damals für Pastorenkinder in Afrika, ins Leben gerufen. Heute werden von Nazarene Compassionate Ministries mehr als 16.000 Kinder mit Patenschaften betreut.

Mit einer Patenschaft werden Kinder in Ihren täglichen Bedürfnissen unterstützt. Dazu gehören eine ausreichende Ernährung, Hygiene, soziale Kontakte und Schulausbildung.

Unser Anliegen ist es, dass sich noch mehr Menschen gerufen fühlen, eine Patenschaft zu übernehmen für ein Jahr oder länger, denn die Not ist weiterhin groß. Die Kinder werden von uns bis zum Abschluss ihrer Schulausbildung unterstützt – da viele oft sehr spät damit beginnen, sind sie häufig erst mit ca. 20 Jahren fertig.

Damit zu den Paten hier ein persönlicher Kontakt entsteht, schreiben die Kinder bzw. deren Eltern mehrmals im Jahr und schicken ihr Zeugnis. Die Briefe sind in Englisch geschrieben, können aber auf Wunsch gern übersetzt werden.

Die Bewerbung für eine Patenschaft enthält auch immer ein Foto des Kindes, damit sich die Paten in Deutschland eine bessere Vorstellung machen können, wen sie unterstützen.
Wir begrüßen es, wenn auch die Paten an die Kinder schreiben – die Weiterleitung der Briefe erledigen wir.

Wenn Sie mehr Informationen über das Patenschafts Programm der Kirche des Nazareners haben möchten oder einen Patenschafts-Antrag, so setzen Sie sich bitte mit Helping Hands in Verbindung:

Helping Hands e.V
FRANKFURTER Str. 16 – 18
63571 Gelnhausen
Tel.: 06051 – 832 892
Fax.: 06051 – 839 994
http://www.helpinghandsev.org
info@helpinghandsev.org

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse und würden uns freuen, Sie als Paten kennen zu lernen.